Gegenwind

DSC00713Beim Laufen kam mir mal wieder ein schöner Vergleich zum Abnemen. Oft fahre ich mit dem Auto zu einer Stelle, von der ich meine Runde starte. Ich habe, wenn ich aussteige, eine bestimmte Runde im Kopf. Auf dem Weg kommen ich dann aber an verlockenden Abkürzungen vorbei. Da denke ich am Besten gar nicht erst groß nach, sondern laufe an der Versuchung vorbei. Dann gibt es auch Dinge die den Lauf erschweren. Z.B wenn es anfängt zu regnen oder ein harter Gegenwind bläst. Wenn ich noch nicht die Hälfte der Strecke gelaufen bin könnte ich ja umkehren, mache ich aber nicht. Bin ich zum Schluss dann die Strecke gelaufen, die ich mir vorgenommen hatte, steige ich zufrieden wieder ins Auto.

Ist das beim Abnehmen nicht auch so? Du steigst mit guten Vorsätzen aus dem Bett. Du möchtest mit drei Mahlzeiten auskommen und in den Pausen nichts essen, 2-3 Liter trinken, dich bewegen und auf deine Maxis achten. Dann kommen die Versuchungen um Unstände, die dich von deinen Vorsätzen abbringen möchten. Gegenwind gibt es immer beim Abnehmen. Wenn du aber zielstrebig durch den Tag läufst, fällst du am Abend zufrieden ins Bett. Du bist deinem Ziel wieder ein Stückchen näher gekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s