Himmlisch

Kinderzimmer Wutach Andreas Geburtstag 041Gestern hatte ich eine richtig schönen Abend. In Freiburg waren Samuel Harft & Samuel Koch gemeinsam auf der Bühne. Samuel Kochs Geschichte hatte einen Beitrag bei meiner Veränderung. Wie selbstverständlich gehen wir manchmal mit unserer Gesundheit um.

Heute Morgen ging nun aber mein Alltag wieder los. Das Thema in meinen Lebe leichter Kursen diese Woche heißt „Lebe bewegt“. Mein Thema!!! Auf dem Hintergrund des gestrigen Abends jedoch diesmal doch anders.

Samuel Koch las in seinem letzten Beitrag vor:

„Ich wurde schon oft gefragt, was ich als Erstes machen werde, wenn ich wieder laufen kann, und ich habe die Antwort schon 27-mal wieder verworfen. Denn tatsächlich würde ich wohl einfach rausgehen und loslaufen, nur um des Laufens willen. Irgendwo an einem Baum meiner Wahl anhalten, mich mit einer Hand daran abstützen und etwas Gewicht an ihn abgeben, die raue Rinde spüren. Mich dann vielleicht hinsetzen, nur um des Hinsetzens willen. Nach einer Weile die Beine überkreutzen und die Hände hinterm Kopf verschränken, einfach so, weil ich es kann.“

Ich könnte jedesmal heulen, wenn ich das lese. Bewegung bedeutet für mich so viel Freiheit. Ich genieße es jetzt, mit mehr Kondition, mehr Kraft und weniger Gewicht, meinen Körper wirklich anders fordern und wahrnehmen zu können. Bewegung ist ein Geschenk für mich.  Für Samuel war und wäre es glaube ich noch viel mehr.
Kann es also sein, dass wir uns nicht bewegen, weil wir keine Zeit dafür haben, oder wir zu müde sind, oder zu viele Menschen zu viel von uns wollen? Jeder lebt doch sein Leben oder? Als Samuel vorlas, aus welchen banalen Gründen, manche Menschen im Rollstuhl landen, wurde mir einmal mehr bewusst wie schnell sich alles ändern kann.

Das letzte Lied des Abends war „Das Priveleg zu sein“ 

Samuel Koch hat den Refrain, „Der Herr tut heute noch Wunder, Stunde um Stunde, Tag für Tag“ zum Schluss mitgesungen.  Sein letzter Text ging noch weiter. „Spätestens im Himmel werde ich all das wieder tun können, da bin ich mir sicher.“

Und dazu las er aus Hebräer 11,1:
“ Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.“

Und ein kleines bescheidenes Wunder durfte ich heute Morgen dann erleben. Für dieses Lebe leichter Thema gibt es in meinen Gruppen immer einen praktischen Teil. Diesmal habe ich mich bei der Wahl wirklich schwer getan. Ich habe zwei Damen in dieser Gruppe, die schon über 70 sind. Vor dem Einschalfen sagte ich noch zu meinem Mann, dass ich noch immer nicht wüsste, wie ich denn die Gruppe heute in Bewegung bringe. Seine Antwort: „Na das wird ER dir morgen früh schon noch sagen.“ Da hab ich mich dann mal drauf verlassen.
Zum Frühdienst ging der Radiowecker meines Mannes an. Es lief ein Oldy, der neu aufgelegt, eines meiner Zumba Lieder ist. Noch im Halbschlaf denke ich „Danke Papa, jetzt weiß ich was ich mache“. Und ist ER nicht großartig?! Er denkt schon an mich und meine kleinen Sorgen, wenn ich sogar noch schlafe. Wieviel mehr kümmert er sich also um die wirklich wichtigen Dinge. Die sind ihm doch nicht egal. Verstehen kann ich nicht, warum manches so leicht und anderes so schwer ist oder so lange dauert. Muss ich aber auch nicht. Das weiß ER!

Die zwei Damen haben das Lied tapfer mitgetanzt. Was heißt Tapfer??? Sie hatten beide ein breites Lächeln im Gesicht. Am Ende sind sie sich lachend in die Arme gefallen und die eine meinte zur Anderen: “ Das haben wir doch gut hinbekommen, wir zwei alten Schachteln.“

Wenn du dich also bewegen kannst, dann gibt es keinen Grund, es nicht auch zu tun. Jeder auf seine Art und wie es ihm Spaß macht, hauptsache bewegt leben.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s