Wünschen und verzichten können

DSC_0001

Zur Zeit lese ich ein Buch über den Weg zum inneren Gleichgewicht. Daraus möchte ich dir für heute einen Satz mitgeben.

„Was Du aus eigener Überzeugung und Verantwortung tust, empfindest du nicht als Zwang, denn Du verwirklichst dabei deine Freiheit, das zu tun, was Du für richtig hältst. Deshalb bist Du >>motiviert<<.“ ( Max Lüscher)

Ich kann mich noch gut erinnern, wie sich meine Motivation zu lernen verändert hat, als ich anfing im Sozial- und Gesundheitswesen zur Schule zu gehen. Endlich fand ich das, was ich in den Fächern lernte, auch interessant.

Noch immer habe ich es mir erhalten, Themen die mich interessieren weiter zu vertiefen, wie zum Beispiel mein Ernährungswissen. Was ich dazulerne probiere ich aus.

>Ein Verhalten das zu Erfolg führt wird wiederholt.<

Das ist eine ganz einfach Weisheit. Du veränderst vielleicht gerade eine Verhaltensweise, weil du davon überzeugt bist, das du damit das richtige tust. Du hast Erfolg mit deinem Verhalten, also bist du bestärkt so weiter zu machen. Ab und zu kommen trotzdem Wünsche hoch, die nicht zu deiner neuen Überzeugung passen. Innere Freiheit kann zum einen Wünsche zulassen, aber zum anderen auch verzichten. Hier liegt Leichtigkeit verborgen. Ich darf manchen Wünschen nachgeben, aber ich verzichte auch gerne, weil ich weiß was ich wirklich will.

In diesem Sinne wünsche ich dir ein leichtes Wochenende

LG Bettina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s