Wasser ja, aber doch nicht in den Beinen!

DSC_0014Endlich ist der Sommer da. Jedes Wasserloch und jedes Schattenplätzchen wird genutzt. Kalte Getränke, Melonen und Eis sind in aller Munde. Jedoch hat die Hitze für manche Menschen auch unangenehme Nebenwirkungen. Kopfschmerzen, Schwindel, Schlappheit und Wasseransammlungen, wo sie nicht hingehören. Seltsam oder? Warum rutsch denn das Wasser, dass gegen die Kopschmerzen und den Schwindel helfen soll ausgerechnet in die Beine?

Heißes Wetter kann eine Ursache für Ödeme also eine Ansammlung von Flüssigkeit aus dem Blut im Gewebe sein. Weitere Gründe sind zu salshaltiges Essen, Hormonschwankungen, Medikamente oder einfach Bewegungsmangel. Normalerweise geht die Schwellung nach 24 Stunden von allein wieder weg. Wird es zu einem Dauerzustand musst du unbedingt zum Arzt gehen.

Vorgestern fragte mich eine Online- Teilnehmerin des Lebe leichter Programmes, was sie denn essen könne, um Wasser auszuschwämmen. Natürlich fallen einem da gleich Spargel und Brennesseltee ein. Warum sucht man die Lösung jedoch immer zuerst beim Essen? Viel eher könnte es doch tatsächlich an der Bewegung liegen. Ein langer Tag am Schreibtisch, eine lange Autofahrt, chillen weil es so heiß ist…. und das alles geschieht im sitzen.

„Sitzen ist das neue Rauchen“ liest man mittlerweile immer häufiger in Fachzeitschiften für Gesundheit. Mehr dazu hier in einem Bericht im WDR.

Wenn also die Beine geschwollen sind, dann helfen Hausmittel wie Wechseldusche oder  kaltes Wasser treten um die Durchblutung wieder in Schwung zu bringen. Nach jeder Stunde die man sitzend verbringen musste, braucht es mindestens 5 Minuten Zeit für Bewegung. Finde Gründe öfters einmal aufzustehen. Warum nicht auch manches an einem Stehpult erledigen?

Und nach Feierabend? Ja, auch die Beine hochlegen ist ein Hausmittel gegen geschwollene Beine. Wer sich den Tag über aber kaum bewegen konnte, braucht doch jetzt nicht schon wieder Ruhe in Form von Sitzen. Bei einem Hund weiß jeder, dass der, je größer er ist, um so mehr Bewegung braucht. Ob man diese Tiere nun mag oder nicht, wettert doch jeder gegen Hundebesitzer, die ihrem Hund nicht genug Bewegung geben. Sind wir denn da etwa anders? Endschuldige bitte,  aber behandeln wir uns vielleicht manchmal selbst wie den letzten Hund?

Eine Runde Fahrrad fahren, Walken, Joggen oder Schwimmen belebt den Organismus. Du kannst dabei tatsächlich entspannen und abschalten und bist nachher erholter, als wenn du nur auf dem Sofa gesessen hättest. Danach ist immer noch Zeit die Beine hoch zu legen.

Wenn das hier ein Chat wäre, würden jetzt von allen Seiten die großen ABERS aufplöppen. Du kannst übrigens immer gerne ein Kommentar schicken.

„Aber bei der Hitze kann man doch nicht Joggen.“ Doch das geht, dann musst du halt früher aufstehen und am Morgen gehen. Oder du wartest bis es kühler wird am Abend. Dann geh aber lieber nicht in den Wals oder ans Wasser wegen den Mücken. Übrigens gibt es Gurte mit kleinen Trinkflaschen damit du dir Wasser mitnehmen kannst.

„Aber mit meiner Figur kann ich doch nicht ins Schwimmbad.“ Nun ja, ich sehe aber recht viele die das können. Ich gehe übrigens gerne nach 18.00 Uhr, weil es dann sehr leer wird. Es ist wieder Platz zum Schwimmen und unter Wasser sieht dich keiner.

„Aber wann soll ich dann noch meinen Haushalt machen?“ Läuft der denn weg? Ich fahre ganz gut mit einem guten Wochenplan zum Einkaufen, Waschen, Bügeln und Putzen an bestimmten Tagen in der Kombination mit einem dicken Fell für alles was liegen bleibt. Ich bin doch nicht nur zum Arbeiten da. Feierabend steht jedem zu und von dem sprechen wir doch hier.

„Aber was mache ich mit den Kindern in der Zeit?“ Oh da bin ich sehr erfinderisch geworden. Beim Joggen können sie mit dem Fahrrad mitfahren. Oder sie sind auf einem Spielplatz, um den du deine Runden drehst. Beim Fahrrad sitzen kleine im Hänger oder im Kindersitz. Große Kinder freuen sich auch über eine Zeit an der Wii. Im Schwimmbad ist es gar kein Problem, denn dort trifft man immer jemanden der die Aufsicht mal kurz mit übernehmen kann. Und zu guter letzt gibt es ja auch noch das zweite Elternteil, oder Nachbarn, Freunde und Großeltern.

Du merkst ich lasse keine Ausreden gelten. Und jetzt mach den PC aus, denn du stitzt ja schon wieder….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s