So erfolgreich kann ein Online Coaching sein

Noch vor einem Jahr war Renate 28 Kilo schwerer

DSC02558Ziemlich genau vor einem Jahr startete das Online Coaching mit Renate. Sie ist Mutter von 3 Kindern, arbeitet im eigenen Betrieb mit und hat einen großen Familienkreis um sich. Ihr Startgewicht waren 94 Kilo bei einer Größe von 1,68m. Das macht einen BMI von 33,3. Sie litt an Bluthochdruck, weshalb sie 3 Medikamente brauchte, hatte bereits mehrere Bandscheibenvorfälle und enorme Probleme mit ihrer Hüfte.
Ihr Ziel: 65-68 Kilo, ausgewogene Prioritäten und Freiräume für Sport.
Renate:„Ich erwarte eine Leichtigkeit, was meinen Körper anbelangt, Freude an Bewegung und erhöhte Kondition. Mein fester Entschluss ist, dieses Gewicht zu halten, und nicht wieder so große Konfektionsgrößen zu benötigen.“

Von unserem ersten Telefonat bis zum Start purzelten 3,7 Kilo. Renate war begeistert und wollte gerne einfach so schnell wie möglich zum Ziel kommen.

Renate:„Ich würde generell gerne ca. 2kg in der Woche schaffen. Ist das unrealistisch, ungesund…? Bis jetzt bin ich sehr korrekt im Einhalten der 6 Punkte. Mir wäre kürzer und effektiver lieber, oder was spricht dagegen?“

Bettina: „Es ist so, dass eine Abnahme von 500g pro Woche auch von den Hausärzten als gesund und realistisch eingestuft wird. Dein Körper soll sich beim Abnehmen nun gleich an die Kost gewöhnen, die er auch anschließend weiter bekommt.
In Diäten wird meistens auf Kohlenhydrate verzichtet. Der Körper muss sich dann zur Energiegewinnung aus Eiweiß und Fett wieder Glucogen (was er sonst aus den Kohlenhydraten bekommt) herstellen. Natürlich nimmt man so schnell ab. Das meiste was man dabei jedoch abnimmt ist körpereigenes Eiwei,ß weil er das viel leichter umwandeln kann als Fett. Also Proteine aus Blut, Zellen, dem Immunsystem bis hin zur Knochensubstanz. Der Körper gerät in eine extreme Unterversorgung. Ist diese Notlage vorüber und man isst wieder Kohlenhydrate werden sofort die Speicher vollgestopft, damit für den nächsten Notfall diesmal genug da ist. Das ist der Jojo- Kreislauf.
Dadurch, dass du jetzt beim Abnehmen ganz bewusst alle wichtigen Nährstoffe zu dir nimmst, gerätst du gar nicht erst in diesen Mangel Zustand. Dafür dauert es zwar länger, aber du kannst dein Gewicht anschließend auch weiter halten. Natürlich kannst du, wenn du dein Ziel erreicht hast, nicht wieder so essen wie bisher. Dein bisheriges Essverhalten, oder auch Bewegungsverhalten, hat zu Übergewicht geführt. Präge jetzt 12 Wochen lang neue Gewohnheiten, mit denen du ein Leben lang weiter leben kannst. Nimm dir die Zeit, die dein Körper braucht.
Und nun noch ein Hoffnungsschimmer. Ich hatte schon Frauen im Kurs, die es schneller geschafft haben. Sie hatten 10-14 kg in den 12 Wochen geschafft. Das geht jedoch eher mit mehr Sport als mit weniger Essen. Halte dich einfach an das 6×1. Lerne, dich durch mehr Gemüse bei den Mahlzeiten satt zu essen, anstatt noch ein Brot, oder noch mehr Nudeln usw. Du kannst ab und zu (2x die Woche) am Abend die Kohlenhydrate versuchen weg zu lassen. Stattdessen solltest du dann sehr Eiweißhaltig essen. Ich gebe diesen Tipp nur zurückhaltend, damit du ihn nicht zum Freibrief nimmst, die Kohlenhydrate am Abend doch komplett zu streichen. Je sicherer sich dein Körper von dir versorgt fühlt um so eher lässt er seine Reserven los.“
Renate merkte, dass sie nicht zu stürmisch an ihr Ziel heran gehen darf. Das Hungergefühl zwischen den Mahlzeiten war in der ersten Zeit noch unangenehm. Ihr konsequentes Einhalten des Lebe leichter 6×1 zeigte aber schnell Erfolge.
Renate:„Unglaublich, aber nun sind schon 3 Wochen um, und das Leben ist leichter!
Heute spricht die Waage: 87,0 kg.
Es ist schon toll, wie ich plötzlich zu manchen Sachen komme — wo ich bisher nicht dazu kam, und es schaffe, mich tgl. mind. 1/2 Stunde an der frischen Luft, meistens sogar mit 3 Kindern zu bewegen. Das hätte ich vor 4 Wochen noch für unmöglich gehalten!“

Nun wurde die Abnahme zunächst langsamer und wir machten eine interessante Entdeckung. Zyklus bedingt lagerte Renate alle 4 Wochen vermehrt Wasser ein.

Bettina:„Du hattest vor 4 Wochen schon einmal eine sehr große Abnahme auf einmal. Das war in der 2. Woche des Programms. Wäre also interessant zu schauen, was in 4 Wochen geschieht. Ich finde solches Wissen über den eigenen Körper immer sehr wertvoll. Wenn du eben in drei Wochen merkst, dass alles scheinbar ins Stocken kommt, musst du dich nicht wieder so ärgern, weil du dann weißt, dass es am Wasser liegt.“

Und in Woche 10 kam dann tatsächlich wieder ein kurzer Durchhänger

Renate: „Die neue Woche startet, und ich bin heute bei 81,9kg.
Die Pfunde kleben – manchmal wünsche ich mir ein leichteres Lösungsmittel, aber ich bin froh, dass ich noch durchhalte. Die 80kg schaffe ich glaub nicht.“

Die ersten 12 Wochen beendete Renate dann aber doch mit 79,2 Kilo und einem BMI von 28,06. Und was ist mit den anderen Zielsetzungen?

Renate: „Die halbe Stunde Bewegung am Tag ist oft für mich eine Zeit für mich alleine. Da kann ich vor- und nachdenken.“

Weil es einfach so gut lief, hing sie gleich eine zweite Runde an, in der sie es dann auf 69,1 Kilo brachte und den BMI auf 24,48 verbesserte. Die Blutdruckmedikamente brauchte sie nicht mehr! Nach einer kurzen Sommerpause hängte Renate nun noch einen Bleibe leichter Kurs an. Sie schaffte es sogar auf 65,9 Kilo und einen BMI von 23,35.

DSC04709Renate: „Heute bin ich bei 65,9kg — die 5 ist immerhin vorne! Eigentlich wollte ich es auf heute eine 65,0 schaffen — aber die Balance wäre sonst aus dem Gleichgewicht geraten . Aber ich bleib dran, und melde mich dann, wenn ich es geschafft habe. Ist das heute nun die letzte Mail?? Das wird mir wieder fehlen. Die Gedankenanstöße haben mir sehr gut getan. Vielen Dank, dass du in diesem Kurs alle Aspekte einbindest — ich glaube, das war es, was mich mit bewegt hat, in einem Jahr 30kg leichter zu werden! Nicht nur der “Blick” auf mein Aussehen, sondern auch die Verantwortung, die ich für meinen Körper habe, auch und vor allem erst als Christ.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s