Warnung!

DSC_0002Warnsignale können Leben retten. Es geht aber auch eine Nummer kleiner. Gestern Abend sind wir eine kleine Runde zum Strand gelaufen. Die zwei kleinen Jungs wollten ihre Fahrräder mitnehmen. Es geht einen Berg vom Ferienhaus hinunter. Der Größere rast los und der Kleinere versucht mitzuhalten. Ich rufe „Macht langsam!“ hinter her, wiederhole meine Warnung noch einmal und sehe wie er statt dessen noch trampelt und um eine Kurve biegt. Uns ist klar, dass das nicht gut gehen kann. Nicht lange danach meinen wir ein Weinen zu hören. Als wir um die Kurve kommen steht der Jüngste neben seinem Fahrrad und weint. Okay da sind wir als Eltern nun vielleicht etwas zu cool. Wenn er noch stehen und weinen kann, ist es wohl nicht so schlimm. Wir beraten kurz, erst Trösten oder erst Schimpfen. Mein Mann beschließt, erst schimpfen, und ich schau mir schon mal durch das Loch in der Hose das Knie an.

Geht es nicht im ganzen Leben so?
Also ich nehme gerade auch deutliche Warnsignale wahr. Ich hatte mir vorgenommen in diesem Urlaub Maß zu halten. Jeden Abend wird jedoch eine neue Tüte Chips aufgemacht. Wir Frühstücken spät sind am Tag unterwegs und essen am Abend erst warm. Ich bin aus dem Rhythmus und das gefällt mir nicht. Wenn ich also nichts an meinem Verhalten ändere falle ich auf die Nase. Heute früh habe ich statt Weißbrot also mein Müsli mit Obst und dem leckeren Französischen Quark gegessen. Dazu ein Ei und ein Vollkornbrot mit Lachs. Das ist schon mehr als nötig aber wenigstens nicht ungesund. Heute Mittag wird es nichts vom Bäcker, der Creperie oder der Pommesbude geben. Zur Pizza heute Abend mache ich einen großen Salat und wenn ich wirklich wieder mit knabbern möchte, dann nehme ich Erdnüsse statt Chips. Was mich mal wieder rettet ist die Bewegung. 4x die Woche steht ein Workout meiner 90 Tage Challenge an und meine Laufsachen habe ich natürlich auch dabei. 5 km bin ich schon an der Küste entlang gelaufen. Es war herrlich!

Warnsignale sind keine Spaßbremsen oder Spielverderber. Sie sollen in erster Linie schützen, auch vor sich selbst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s