Lauf Lawine

Laufgeschichte Bettina Lügger

Auch noch zwei Monate nach erscheinen der Artikel in dem AOK- Gesundheitsmagazin „Bleib gesund“ und in der Zeitschrift „Freundin“ erreichen mich Reaktionen.

Lauf Lawine

In meinem persönlichen Umfeld bin ich natürlich viel auf diese Artikel angesprochen worden.
Immer wieder kam die Frage:
“ Und wie könnte ich denn jetzt auch mit dem Laufen anfangen?“
Genau das war mein Ziel!
Ich wollte anstecken, begeistern, Mut machen und in Bewegung setzen.

Eines dieser Gespräche fand in Appenweier auf dem „Ladies Day“ statt, wo ich als Tyberaterin einen Stand hatte. Hier traf ich Heike, die mit ihrer Tochter extra angereist war. Heike habe ich in mehreren Lebe leichter Online Kurse begleitet. Sie hat sehr gut abgenommen und hat immer wieder motiviert neue Bewegungsmöglichkeiten ausprobiert.

Diese Mail von Heike hat mich begeistert

„Wollte dich mal auf dem Laufenden halten, was das Laufen betrifft.
Ich hätte nie gedacht, dass Laufen mal zu meiner neuen Sportart gehört.
Habe mir das Buch von Herbert Steffny gekauft, mir eine Intervalluhr auf mein Handy geladen und bin los gelaufen.
Und es war gar nicht so peinlich, mit meinem Handy in der Hand. Das hat mich ermutigt.
Ich habe mir die Intervalluhr eingestellt und bin gestartet.
Und als ich zurückkam war ich so überrascht, dass ich überhaupt nicht fix und fertig war. Ich war zwar schon k.o, aber ich hatte so ein Glücksgefühl danach. Und nicht einmal  Seitenstechen habe ich bekommen. Das ist echt der Hammer. Ich kann das alles gar nicht glauben.“

Kurze Anmerkung:

bettina-lügger-und-herbert-steffny.jpg

April 2017 Marathon Messe Freibur

In „Das Große Laufbuch“ von Herbert Steffny findet man Laufpläne für Einsteiger, aber auch Trainingspläne für Wettkämpfe. Ich selbst trainiere schon von Anfang an mit diesen Plänen für alle meine Läufe. Bei dem Start, den Heike hier beschreibt, braucht man nur eine einfache Zeitmessung. Man läuft zwei Minuten und geht anschließend eine Minute lang um wieder zu Verschnaufen. Das wiederholt man neun Mal hintereinander. In der zweiten Woche läuft man 7×3 Minuten plus die Gehpausen. Jede Woche läuft man drei mal die gleichen Trainingseinheiten, wobei man unbedingt nach jedem Lauftag einen Tag zum Regenieren pausieren muss. Nach acht Wochen läuft man so die erste halbe Stunde bequem am Stück.

Zurück zu Heike:

„Als ich es vor 2 Jahren mal ausprobiert habe, bekam ich Seitenstechen und kaum Luft.
Da hatte ich beschlossen, dass laufen nichts für mich ist.
Durch deine Geschichte in der Zeitschrift Freundin und dem AOK-Heft, wollte ich es doch noch einmal langsam versuchen.
Mittlerweile habe ich richtige Laufschuhe, denn meine alten Turnschuhe waren durchgelaufen, weswegen ich dann Knieprobleme bekam. Diese verschwanden, als ich mit den neuen Laufschuhen gelaufen bin.
Ich bin so positiv überrascht. Ich vermisse sogar das Laufen, wenn ich es mal nicht so schaffe, weil es mir so viel Spaß macht. Es wird zwar immer anstrengender, aber ich habe keine Zweifel, dass ich es schaffen werde, einmal 30 Minuten am Stück zu laufen.
Man bekommt seinen Kopf wirklich frei. Dann sind die Probleme schon gar nicht mehr so groß, oder man sieht die Dinge in einem anderen Licht. Durch das Laufen denke ich, dass ich mein Gewicht (immer noch 51-52 Kilo) besser halten kann.
Danke Bettina, dass du über deine Geschichte mit dem Gewicht und wie du zum Laufen kamst so offen geschrieben hast. Dadurch habe ich Mut bekommen, etwas auszuprobieren, was ich ohne deine Geschichte NIEMALS getan hätte. Und ich glaube, dass du noch viele andere Frauen ermutigt hast, die dich vorher noch nicht gekannt haben. Es ist so toll, wie Gott dein Leben Schritt für Schritt führt und dir zur richtigen Zeit die Türen öffnet. Echt stark.“
Vielleicht bist du eine von diesen Frauen?
Ich würde mich mächtig freuen auch deine Geschichte kennen zu lernen. Wenn du möchtest Teile ich sie hier gerne damit die „Lauf Lawine“ weiter in Bewegung bleibt.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s