Wochenspruch 17.01.2016

Über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. Jesaja 60,2

Erster Schultag des neuen Jahres. Es ist noch dunkel als wir aufstehen. Sehr dunkel. Denn es ist eine Neumondnacht. Alle haben wir schlecht geschlafen, was wohl weniger am Mond, als daran liegt, dass wir in eine ungewisse Zukunft gehen. Was wird das neue Halbjahr bringen? Welche Aufgaben, welche Prüfungen hält es bereit? Kann ich dem gewachsen sein? Von der Sonne wird an diesem Tag nichts zu sehen sein, es bleibt neblig und kalt. Es ist ja auch die dunkle Jahreszeit, da ist das keine Überraschung.
Ganz hinten im Hinterkopf, da liegen noch ein paar Erinnerungen vom Urlaub am Meer, von ganzen Tagen in der Sonne in Badehose, von Sonnenmilchgeruch und Schlauchboot fahren in der sanften Brandung. Kaum noch vorstellbar, dass man ohne Oberbekleidung aus dem Haus gehen kann.

Nach 2 Generationen Sklavendienst geht ein Volk nach Hause, ins gelobte Land. Die guten Zeiten kennt man nur noch von den Erzählungen der Großeltern. Und man geht nicht einfach nach Hause, man kommt in ein vom Krieg zerstörtes Land. Die Städte stehen nicht mehr, kein Stein auf dem anderen, und selbst der Platz der Anwesenheit Gottes unter seinem Volk, der Tempel, ist nur noch eine Ruine.
Schwer vorstellbar, dass es Tage des Friedens auf dem eigenen Grund und Boden gab, und man die Arbeit der eigenen Hände behalten durfte.

Auf was gehst du zu? Was gilt es wieder aufzubauen? Welche Schwierigkeiten musst du meistern? Aus was musst du befreit werden, was ist deine Dunkelheit, die dich umgibt?

Gott sagt, ich gehe über dir auf wie die Sonne. Jeden Tag. Neu und zuverlässig. Es kann sein, dass es gerade eine dunkle Zeit ist, es kann sein, dass kaum noch Erinnerungen da sind wie es ist, wenn es hell wird. Du siehst das alles vielleicht noch nicht, und doch: es wird kommen! Seine Herrlichkeit wird über dir leuchten, es wird wieder hell und warm werden, so sicher wie es wieder Sommer wird!

Freu dich mit mir auf dieses Licht und diese Wärme gegen die ein Jahrhundertsommer wie ein hässlicher Wintertag aussehen wird.

AL