Königin der Nacht

Durch einen Badezusatz mit diesem Namen wurde ich an meine Kindheit erinnert. Mein Vater liebt Kakteen. Da wir in einem Altbau wohnten, hatten unsere Fenster eine Besonderheit.  Es gab Außenfenster und Innenfenster. Dazwischen war eine ca. 30 cm breite Fensterbank. Wir hatten früher alle Fenterbänke voll mit den ungewöhnlichsten Kaktusgebilden die man sich nur vorstellen kann. Ein Kaktus hieß „Königin der Nacht“ und  stand in meinem Kinderzimmer. Ich fand diesen Kaktus äußerst häßlich und unangenehm. Er wächst in dünnen stacheligen Schlanger sehr ausladent. Es war wirklich schwierig das Fenster zu öffnen, weil man durch diese stacheligen Schlangenwürste hindurch greifen musste. Einmal im Jahr jedoch wurde aus diesem Kaktus der Mittelpunkt der geballten Familien Aufmerksamkeit.

Nur einmal im Jahr bekam die Königin der Nacht eine oder zwei Blüten. Wir beobachteten sie täglich. Vor allem am Abend nahm mein Vater die Blüte genau in Augenschein. Wir wollten nicht den Zeitpunkt verpassen, wenn sich die Blüte öffnete. Schließlich war es soweit. „Heute Nacht wird sie sich öffnen“ war der Satz, den wir alle hören wollten. Mein Vater bereitete seinen Fotoaparat vor und legte sich auf die Lauer. Die ersten Jahre habe ich das Spektakel oft verschlafen und mich sehr geärgert. Nur in einer Nacht öffnet sich die Blüte und am nächsten Morgen ist sie schon fast wieder verblüht.

Ich finde die Pflanze fast schon märchenhaft. Ein bisschen wie das unscheinbare Aschenputtel, dass sich eine Nacht wie eine Prinzessin fühlen darf. Spricht es nicht für einen sehr kreativen Schöpfer, sich so eine verrückte Pflanze auszudenken?

Ich glaube, dass auch unter uns Menchen so verrückte Exemplare vorkommen. Sie sind vielleicht unebequem und stachelig. Unscheinbar leben sie vor sich hin. Aber in ihnen schlummert eine Schönheit, die nicht viele Menschen zu Gesicht bekommen. Vielleicht weil sie zu unachtsam sind, und den besonderen Moment verschlafen.

Ich möchte bereit sein, das Besondere zu entdecken. Ich möchte mich überraschen lassen von der Schönheit, die sich hinter  mancher Garstigkeit verbirgt.

Vielleicht kennst auch du eine Königin der Nacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s