Motivationsschub

MaßbandIch erlebe mit meinen Lebe leichter Teilnehmern immer wieder Phasen, in denen sich auf der Waage nichts mehr tut. Gemeinsam versuchen wir dann, dafür einen Grund zu finden. M. hatte nun schon 2 Wochen in Folge keine Abnahme mehr. Sie war geknickt und verstand nicht, was sie falsch machte. Die Woche war doch so gut gelaufen. Unter der Woche wiegt sie sich nicht und ist deshalb immer auf das Wiegen beim nächsten Treffen gespannt. Ich frage sie also nach den Portionsgrößen, den Pausen, den Maxis, der Bewegung und schließlich nach der Trinkmenge.  Die Bewegung kommt zu kurz, das weiß sie. Alles andere klappt richtig gut. Besonders das Trinken. Und da kommen wir der Sache auf den Grund.  Sie muss sich richtig zurückhalten, nicht einen halben Liter nach dem nächsten zu trinken. Sie hatte bis zum Treffen an diesem Tag schon mindestens 4 Liter getrunken. Diese Trinkmenge hatte sie in den letzten Wochen gesteigert. Genau die Zeit, in der auf der Waage kein Unterschied mehr zu sehen war. Die anderen Teilnehmerinnen und ich waren überzeugt, dass es daran liegt. Jeder Lieter wiegt schließlich ein Kilo und das Wasser war ja noch „unterwegs“. Wir rieten ihr, sich doch mal eine Woche lang morgens zu Hause zu wiegen. Was sie brauchte war nun einfach mal wieder ein Erfolgserlebnis. Ich bin auf die nächste Woche gespannt.

Anders ging es A. Sie begleite ich beim Onlinecoaching. Sie hat langsam aber stetig gute Erfolge beim Abnehmen. Am Montag konnte sie mir kein Wiegeergebnis mitteilen. Ihre Waage war kaputt. Dienstag kam dann die Mail, und ich falle fast auf den Rücken. Die neue Waage zeigt 3 kg weniger an als die alte. Ich kenne sie ja nur von Fotos. Der BMI und die Bilder passten nicht so richtig zusammen. Mit der neuen Waage hat sie nun einen BMI von 25,8 anstatt 27.2. Das ist ein Unterschied. 6 „richtige“ Kilos hatte sie schon abgenommen nun ist sie auf ihrem Weg zum Wunschgewicht überraschend nach vorne gebeamt worden. Das bringt ihr nun so viel Motivation, dass sie ihre letzten 4 Wochen nutzen möchte um mit den BMI in den 24er Bereich zu kommen.

Was ich immer wieder feststelle ist, wie wichtig doch diese kleinen Zahlen auf der Waage sind. Ein Tipp, den ich gerne gebe ist, sich nicht nur zu wiegen, sondern auch mal den Umfang an bestimmten Körperstellen zu messen. Manchmal zeigt der Sport schon seine Wirkung und man hat Muskeln aufgebaut. Muskelmasse wiegt ca.12% mehr als Fettgewebe. Die Waage merkt den Unterschied nicht. Ein Maßband kann da genauer sein.

Am Besten ist es jedoch, sich einfach gelassen Zeit zu geben. Das Selbstvertrauen, was das eigene Körpergefühl angeht, muss erst wieder wachsen.  Stimmt das Bild im Spiegel mit dem überein, wie ich oder, andere Menschen mich sehen? Dem Gefühl nach hat sich was verändert, aber wenn die Zahlen was anderes sagen, kann ich dann meinem Gefühl vertrauen? Ich möchte Ihnen Mut machen sich viel öfter auf ihr Gefühl zu verlassen. Fühlen Sie sich wieder wohl in Ihrer Haut! Sehen Sie die kleine Erfolge mit großer Zufriedenheit. Jeder kleine Schritt bringt Sie Ihrem Ziel ein Stückchen näher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s